„Vom Umgang mit Viechern, wenn Zuneigung im Spiel ist.“

von Pfarrer Hartmut Nitsche

Diese Wortkreation kam mir in den Sinn, als ich vor Wochen den neuen Nussdorfer Kalender 2018 in Händen hielt.

Veronika Wernstedt hat für unser Nussdorf einen Kalender mit Bildern unter dem Motto „Nussdorfer Viecher“ gestaltet.

„Vom Umgang mit Viechern“, wenn Zuneigung im Spiel ist.“

„Vom Umgang mit MENSCHEN, wenn Zuneigung im Spiel ist.“

Ich frage mich immer wieder: „Wie geht das?“
Nach einigem Nachdenken kommen mir drei Worte in den Sinn, die alle mit „R“ beginnen:

RESPEKT - vor den Tieren und vor den Menschen.

RUHE - im Umgang – „nicht nervös machen“ – „nicht Öl ins Feuer kippen.“

RESONANZ – „wie reagiert mein Gegenüber auf mich?“

Drei „R“: Respekt - Ruhe - Resonanz.

Freilich – letztlich sind es vier „R“. Ein „R“ habe ich schlicht nicht erkannt.

Als ich meinen Hochdorfer Schülern von den drei „R“ erzähle, sagt einer: „Hier fehlt ein „R“: „R“ – wie Religion!“ „Wow“, denke ich und „Respekt“,was so ein Schüler schon alles weiß!

In der Jahreslosung für 2018 steht:

„Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“  Offenbarung 21,6 (L)

Gott, der durch Jesus Christus an Weihnachten in unsere Haut geschlüpft ist; der mir mit Respekt und Ruhe begegnet und der mir (u.a. durch die 10 Gebote und das Doppelgebot der Liebe) Resonanz gibt, ob was gut oder schlecht ist.

Wir Menschen, die uns mit Respekt, Ruhe und Resonanz

gegenseitig begegnen können - Umgang haben;

Umgang in dem Sinn: „Wenn Zuneigung im Spiel ist!“

Zuneigung, Respekt, Ruhe, Resonanz, Menschen, Viecher, Schöpfung, Gott – all das lässt doch auf ein verheißungsvolles neues Jahr mit erfrischenden Quellen lebendigen Wassers hoffen.

All das lässt zumindest auf Menschen hoffen, die kreativ werden, wenn Zuneigung im Spiel ist. An Weihnachten macht Gott im „in unsere Haut geschlüpften Jesus von Nazareth“ einen Anfang und genau in diesem Sinn: Ein gesegnetes, kreatives Neues Jahr 2018!