Was ist das Kirchenjahr?

Anders als das Kalenderjahr beginnt das Kirchenjahr am 1. Advent.  Das Kirchenjahr endet Ende November mit dem Ewigkeitssonntag. Das Kirchenjahr orientiert sich an den kirchlichen Festen.

Das Kirchenjahr läuft nach folgendem Schema ab:

Advent, Weihnachten, Epiphanias, Passion, Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Trinitatis, Erntedankfest, Reformationstag, Buß- und Bettag, Volkstrauertag, Toten- bzw. Ewigkeitssonntag.

Bedeutung der einzelnen Fest

Advent

wir bereiten uns auf die Geburt Jesu Christi vor.

An jedem Adventssonntag wird eine Kerze am Adventskranz angezündet. Die Kerzen stehen dafür, dass es nicht mehr lange dauert, bis Jesus Christus als Licht der Welt zu uns kommt.

Weihnachten

An Weihnachten feiern wir die Geburt Jesu Christi. Jesus Christus kam als Geschenk Gottes zu uns in die Welt. Deshalb beschenken wir uns jedes Jahr wieder an Weihnachten um uns an dieses besondere Geschenk zu erinnern.

Epiphanias | Erscheinungsfest

Epiphanias heißt übersetzt die Erscheinung des Herrn.

Dieses Fest feiern wir am 6. Januar und ist eher unter dem Namen Die Heiligen drei Könige bekannt.

Die Sonntage nach Epiphanias werden gezählt. Die Epiphanias-Zeit dauert bis in die Faschingszeit.

Passion

Die Passionszeit beginnt mit dem Aschermittwoch. In der Passionszeit bereiten wir uns auf Ostern vor.

Die Woche vor Ostern heißt Karwoche.

Am Gründonnerstag erinnern wir uns an das letzte Mahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat. An Karfreitag denken wir an die Kreuzigung Jesu.

Ostern

An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.  

Das Osterdatum richtet sich nach dem ersten Vollmond im Frühling.
So kann das Osterfest zwischen dem 22. März und 22. April sein. Die Osterzeit ist eine Freudenzeit in der Kirche.

Himmelfahrt

Himmelfahrt ist 40 Tage nach Ostern.

Himmelfahrt hat seinen Namen daher, dass Jesus Christus zu Gott in den Himmel aufgefahren ist.

Pfingsten

Das Pfingstfest findet 50 Tage nach Ostern statt und hat seinen Namen von dem griechischen Wort Pentecoste, das fünfzig bedeutet.

An Pfingsten feiern wir die Entstehung der Kirche.

Trinitatis

Die Trinitatiszeit beginnt am Sonntag nach Pfingsten. Trinitatis bedeutet Dreieinigkeit und verdeutlicht, dass Gottvater, Gottsohn und Gott Heiliger Geist eins sind.

Die Trinitatiszeit ist die längste Zeit im Kirchenjahr und reicht bis in den Herbst.

Das Erntedankfest, der Reformationstag und der Buß- und Bettag fallen in die Trinitatiszeit.

Volkstrauertag

Der Volkstrauertag ist im November und der vorletzte Sonntag im Kirchenjahr.

Am Volkstrauertag denken wir an die Opfer der beiden Weltkriege.

Ewigkeitssonntag

Der Ewigkeitssonntag ist der letzte Sonntag im Kirchenjahr.

Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag werden die Namen der Personen vorgelesen, die innerhalb des Kirchenjahres verstorben sind.

Quellenangabe

© Grafik Das Evangelische Kirchenjahr mit den liturgischen Farben: de.wikipedia.org/wiki/Kirchenjahr