© Susanne Digel

EinKLINKen klinkt sich dort ein, wo Menschen in den ersten Tagen nach einem Klinikaufenthalt Unterstützung brauchen – unabhängig von Nachbarschaftshilfe oder ambulanter Pflege.

Ein Team von Ehrenamtlichen unterstützt

  • bei einem ersten Einkauf
  • beim ersten Arztbesuch
  • um Medikamente zeitnah bei der Apotheke zu holen
  • beim Zuhause ankommen, eventuell vorab die Heizung einschalten.
  • oder auch beim Kofferpacken für einen Reha-Aufenthalt

Wir ersetzen keine Nachbarschaftshilfe oder ambulante Pflegedienste. Falls nötig, kann mit der zuständigen ambulanten Pflege oder Nachbarschaftshilfe vor Ort Kontakt aufgenommen werden.

Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich bitte frühzeitig und nehmen Sie Kontakt auf mit der Klinikseelsorge oder den Zuständigen in Ihrem Krankenhaus oder wenden sich an Ihre Station in der Klinik.

Das Projekt EinKLINKen besteht seit 2008. Mittlerweile arbeiten 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gesamten Landkreis Ludwigsburg für dieses Projekt.

EinKLINKen ist eine Initiative der Klinikseelsorge im Landkreis Ludwigsburg und wird getragen von der evangelischen und katholischen Kirche. Die Kliniken und der Kreisdiakonieverband Ludwigsburg unterstützen die Arbeit.

Das Angebot von EinKLINKen ist kostenfrei und offen für alle – unabhängig von Weltanschauung und Religionszugehörigkeit.

Das Projekt EinKLINKen an den Kliniken im Landkreis Ludwigsburg sucht neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Das Projekt EinKLINKen ist für Patientinnen und Patienten da, die nach ihrem Aufenthalt in der Klinik Unterstützung brauchen. Diese Arbeit gibt es seit 11 Jahren. Da es auch bei uns immer wieder Veränderungen gibt, suchen wir neue Ehrenamtliche aus dem ganzen Landkreis Ludwigsburg, die gerne diese Aufgabe übernehmen.

In der Regel werden Patientinnen und Patienten von Angehörigen oder auch Nachbarn während und im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt begleitet. Wo das nicht geht, springen Ehrenamtliche von EinKLINKen ein und besorgen frische Kleidung für den weiteren Klinikaufenthalt.

Oft muss auch ein Koffer für den anschließenden Reha-Aufenthalt gepackt werden.

Die Begleitung an den ersten Tagen daheim ist sehr wichtig und beeinflussen die Genesung: Die Ehrenamtlichen kaufen ein, begleiten zum Arzt oder holen Medikamente von der Apotheke ab. Diese Unterstützung ist kostenlos und zeitlich auf die ersten Tage begrenzt.

Organisiert wird das Angebot über die Klinikseelsorge der Kliniken im Landkreis Ludwigsburg.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.meinekirche.de/einklinken.html

 

Herzliche Einladung zu einem der Informationsabenden:

•     Mittwoch, 11. März 2020 um 18.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Markgröningen (Kirchplatz 9 71706 Markgröningen)

•     Donnerstag, 12. März 2020 um 18:30 Uhr im Gebäude der Klinikseelsorge und des SPZ (Erlachhofstraße 10, 71640 Ludwigsburg. (Älteres Gebäude oberhalb des Parkhauses, an der Kreuzung Gärtnerei – Friedhof).

 

Ein Schulungsabend ist am Donnerstag, 23. April 2020 von 18:30-21:00 Uhr in Ludwigsburg.

 

Wenn Sie Interesse haben, kommen Sie bitte zu einem der Informationsabende.

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte bei: Klinikpfarrerin Susanne Digel 07141-99-97133 oder unter susanne.digeldontospamme@gowaway.rkh-kliniken.de.